Janita Budde-Frerichs und Anne Büttner vor der Geschäftsstelle der Agenda und Freiwilligenagentur Varel

Empty heading

Wer wir sind

Die Agenda Varel und Freiwilligenagentur „Ehrensache“ sind die erste Anlaufstelle für Projektgruppen und engagierte Menschen in Varel. Als Trägerverein unterstützen wir dich in der Organisation, Administration, Umsetzung und Finanzierung deiner Projekte oder bei der Suche nach einem passenden Engagement in einer gemeinnützigen Organisation. Alle Leistungen von uns sind kostenlos.

Ausführliche Infos zu uns findest du auch in unserer aktuellen Broschüre, die du dir HIER anschauen kannst.

Persönlich sind wir für dich da:

Mo: 9-14 Uhr // Di: 9-14 Uhr // Mi: 9-12 Uhr und 13-18 Uhr
Do: 9-14 Uhr // Fr: 13-16 Uhr
und nach Absprache

Aktuelle Themen

Ab dem 1. September 2024 kannst du bei uns einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) machen! Du bist unter 27, möchtest ein Jahr lang Erfahrungen sammeln und mal in den Bereich Bürgerengagement hineinschnuppern? Dann ist ein BFD bei uns – Agenda Varel und Freiwilligenagentur „Ehrensache“ vielleicht genau das Richtige!

Als BFDler:in gewähren wir dir Einblick in all unsere Arbeitsbereiche. Das sind unter anderem die Engagementförderung vor Ort durch unser Bürger:innenbeteiliungskonzept, der Betrieb einer Freiwilligenagentur sowie die Beteiligung am Projekt des gemeinsamen Hauses „Börse der Ideen“ in Varel.

Du kannst bei uns ganz verschiedene Bereiche kennen lernen: Du startest mit einem voll ausgestatteten, eigenen Arbeitsplatz und lernst zunächst unseren Büroalltag kennen. Du begleitest uns bei Terminen mit Ehrenamtlichen und Einrichtungen sowie zu Veranstaltungen und wirst Teil unseres Teams. Du bist dabei, wenn Projekte entwickelt werden oder wenn Menschen ein Ehrenamt suchen, und kannst deine Ideen einbringen. Du kannst auch eigene Projekte und Veranstaltungen entwickeln und umsetzen – natürlich mit unserer Unterstützung. Außerdem ziehst du mit uns gemeinsam in die „Börse der Ideen“ in Varel ein.

Als BFDler:in bei uns erhältst du ein monatliches Taschengeld, bist Sozialversichert, hast Urlaubsanspruch, wirst von der LKJ als Träger begleitet und fährst gemeinsam mit anderen Freiwilligen aus ganz Niedersachsen zu insgesamt 25 Seminartagen.

Klingt interessant? Dann melde dich doch einfach mal bei uns oder geh direkt ins Anmeldeportal der LKJ und informiere dich dort.

Kulturelle Harmonie Trommelkurs Obenstrohe

Beim Begegnungsfest 2023 hatten sie einen spektakulären Auftritt. Die Trommler aus Burundi begeisterten mit ihrer Show alle Besucher:innen.

Bruno Mvuyekure und Jean Claude Bigirindavyi haben für den Auftritt befreundete Trommler mit ihren Rukinzo Trommeln nach Varel eingeladen. Die Trommeln, die auf dem Kopf getragen werden, stehen als burundisches Kulturgut sogar auf der Liste des immateriellen Erbes der Menschheit der UNESCO.

Bruno Mvuyekure und Jean Claude Bigirindavyi haben dann gemeinsam mit Christin Labansat, Integrationslotsin und Varelerin des Jahres 2024 und Rüdiger Drewes, städtische Sozialarbeiter, nach einer Möglichkeit gesucht auch hier in Varel eine Trommelgruppe zu gründen. Unter dem Dach der Agenda Varel konnten beide Fördergelder für den Kauf von 10 hochwertigen und originalen Rukinzo Trommelns aus Uganda gewinnen. Das Sozialkaufhaus „Fundus“ und eine großzügige Privatspende haben den Kauf ermöglicht.

Das neue Projekt „Kulturelle Harmonie“ unter dem Dach der Agenda Varel hat sich zum Ziel gemacht, eine Plattform für kulturellen Austausch zwischen den örtlichen Bewohner:innen und Migranten:innen verschiedener Herkunft zu bieten. Jean Claude Bigirindavyi berichtet: „Ziel ist die Förderung der Integration durch die Feier der Vielfalt durch Musik und Kultur. Musik überwindet sprachliche und kulturelle Barrieren, fördert das gegenseitige Verständnis und stärkt die Verbindungen innerhalb der Gemeinschaft.“

Bruno Mvuyekure hat in Burundi viele Jahre eine eigene Trommelschule geführt und möchte nun ein regelmäßiges Angebot gemeinsam mit Jean Claude Bigirindavyi in Varel anbieten.

„Wir freuen uns, dass wir im Gemeindehaus Obenstrohe einen Raum zum Üben und für unsere Kurse gefunden haben. Wir bespielen die Trommeln auch nicht auf dem Kopf, sondern stehend auf dem Boden,“ ergänzt Bruno Mvuyekure.

Ab Samstag, 27.04.2024 von 15 – 17 Uhr laden beide wöchentlich zum regelmäßigen Trommelkurs ins evangelische Gemeindehaus Obenstrohe, Riesweg 30, Varel ein. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen können über das Agenda Büro entgegengenommen werden: info@agenda-varel.de oder telefonisch 04451 – 9181063

Auch in diesem Jahr hat die Freiwilligenagentur „Ehrensache“ Angebote für Vereine, Organisationen, Freiwillige und Interessierte vorbereitet.

Folgende Workshops sind geplant, Anmeldungen sind ab sofort bei Anne Büttner möglich.

Konflikte im Verein – Was können Sie als Vorstand tun?(Referentin: Sabina Fleitmann)
Termin: Dienstag, 28. Mai 2024, 18-20:30 Uhr
Ort: Bildungszentrum Varel, Schloßstr. 3, Varel

Pressearbeit (Referenten: Michael Tietz, Anne Büttner)
Termin: Dienstag, 18. Juni 2024, 18-20:30 Uhr
Ort: Bildungszentrum Varel, Schloßstr. 3, Varel

Vereinssatzung (Referent: Michael Röcken)
Termin: Dienstag, 22. Oktober 2024, 18-20:30 Uhr
Online via Zoom

Tagesworkshop: Digitale Präsenz stärken: Social Media Workshop für Einsteiger*innen (Referent: Lucas Söker)
Termin: Samstag, 09. November 2024, 10-16 Uhr
Ort: n.n. (Präsenzveranstaltung)

Alle Workshops sind auf unserer Veranstaltungsseite zu finden. Der Angebotsflyer kann außerdem HIER heruntergeladen werden.

Team Landschafts-Erkundungspfad Varel

Team Landschafts-Erkundungspfad Varel

Das Jubiläumsjahr „900 Jahre Varel“ auf dem Rad feiern. Unsere Routenpflegerin Monika Friedrich vom Landschafts-Erkundungspfad lädt am Samstag, 25.05.2024 zu einer 50 km langen Tour „Rund um Varel“ ein.

Gestartet wird um 10 Uhr auf dem Schloßplatz Varel. Die Tagesveranstaltung ist kostenlos. Es werden kleine und große Pausen mit Verpflegungsmöglichkeiten angeboten. Dei Tour endet gegen 17 Uhr in Varel.

Es wird um Anmeldung unter info@agenda-varel.de oder unter 04451/9181063 gebeten.

Der  Landschafts-Erkundungspfad ist ein alternativer Rad- und Wanderweg der über 50 Km unsere vielfältige Landschaft aufzeigt. An 8 Stationen werden unsere Landschaftsräume erklärt.

Das Team rund um Monika Friedrich pflegt die Beschilderung ehrenamtlich.

Aus unserer Förderinitiative „Hundefreilaufläche“ wird ein eigene Verein.

Infoabend Hundefreilaufläche Südweiden Varel

Vor 3 Jahren hat Jens Kastner mit uns Kontakt aufgenommen um sein Projekt nach der Einrichtung einer Hundefreilauffläche vorzustellen.

Schnell haben sich Fördermitglieder gefunden, die die Idee, auch finanziell mit einem kleinen Mitgliedsbeitrag, unterstützen wollten. In einer Facebook Gruppe vernetzten sich weitere Interessierte.
Zweimal hat Jens Kastner eine Hunde-Demo vor dem Rathaus veranstaltet um auf die fehlenden Freilauflächen aufmerksam zu machen.
Jens Kastner hat seine Ideen unermüdlich im Rathaus vorgestellt und gemeinsam mit dem Stadtverantwortlichen konnte eine Fläche gefunden werden.Die Förderinitiative soll nun ein eigener Verein werden um sich um die konkrete Platzgestaltung, Umzäunung, etc. zu kümmern.

Du hast Interesse die Hundefreilaufläche mitzugestalten? Du bist interessiert an näheren Informationen? Dann besuche die Infoveranstaltung am

Donnerstag, 11.04.2023 um 19 Uhr

Forum alte katholische Kirche, Osterstraße 5, Varel

Infoabend Hundefreilaufläche Südweiden Varel Lage

Lage der Fläche

Ein breites Bündnis aus engagierten Einzelpersonen, Vereinen, Organisationen, Verbänden und Parteien ruft die Bürgerinnen und Bürger aus Varel, der Friesischen Wehde und der Region dazu auf, sich an der Kundgebung mit dem Titel „Wir stehen zusammen – eine Region für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ zu beteiligen.
Die Veranstaltung wird am Sonntag, 25.02.2024, auf dem Vareler Schloßplatz stattfinden, Beginn ist um 14 Uhr.
Die Initiatoren des Bündnisses betonen, dass sie mit der Kundgebung auch die große Unterstützung für die anhaltenden Proteste der Menschen gegen Rechtsextremismus zum Ausdruck bringen wollen: „Wir lassen uns nicht spalten – wir stehen zusammen.“ Zugleich gilt es mit einer bunten und fröhlichen Veranstaltung ein Zeichen zu setzen: Varel besteht in diesem Jahr seit 900 Jahren – es zeichnet sich aus durch Zusammenhalt, durch Respekt, Vielfalt und eine gelebte Gemeinschaft. Das gilt es zu bewahren. Es wird herzlich um Unterstützung und Teilnahme an der Veranstaltung gebeten.
Initiiert und unterstützt wird der Aufruf zu dieser Kundgebung in Varel unter anderem vom DGB Kreisverband Friesland, von der ev.-luth. Kirchengemeinde Varel sowie von der Agenda Varel und der Freiwilligenagentur, die auch die Koordination übernehmen.
Wer den Aufruf zur Kundgebung unterstützen möchte, Fragen hat oder einen Beitrag beim Ablauf der Veranstaltung leisten möchte, kann sich an die Agenda Varel wenden, per E-Mail an: info@agenda-varel.de Natürlich ist auch eine spontane Teilnahme am 25. Februar willkommen.

Aktuell sind wir 112 Bündnispartner:innen:

  • Agenda Varel / Freiwilligenagentur „Ehrensache“
  • Aikido-Varel
  • Akademie Dangast
  • Arbeitskreis „Juden in Varel – Weinberghaus“
  • AWO Ortsverein Varel
  • Böske Gaststättenbetriebe und Baubetreuungsgesellschaft mbH & Co.KG
  • Briefmarkensammler-Verein Varel
  • Betriebs- und Freizeitsportverband Küste
  • Bildungs- und Kulturzentrum „Gasthaus Amerika“ eG
  • BUND Kreisgruppe Friesland
  • Buntes Ammerland
  • Carola Schede
  • Carstengerdes Modellbau & Zerspanung
  • CDU Varel
  • Deharde GmbH
  • Der Mellumrat e.V.
  • DGB
  • Diakonie Varel
  • Die Linke Friesland
  • Die PARTEI
  • DLRG Varel e.V.
  • EDEKA Driebolt
  • emma
  • Ergotherapie Lerntherapie Tina Brun
  • Ev.-Freikirchliche Gemeinde Varel
  • Ev. Kirche Varel
  • FAM Friesland GbR
  • FDP Varel
  • Förderverein der Grundschule am Schloßplatz
  • Förderverein Freibad Varel
  • Förderverein städtische Kindertagesstätte Varel e.V.
  • Fotodesign Limmer
  • Franz Radziwill Gesellschaft e.V.
  • Freie Soziale Dienste Friesland
  • Freies Lernen in Friesland e.V.
  • Freunde und Förderer der Georg-Ruseler-Grundschule Obenstrohe e.V.
  • Friebohühner
  • GEW Kreisverband Friesland
  • Gillhaus Beratung
  • GPS
  • Grüne Friesland
  • Grüne Varel
  • Heewen
  • Haus der Hospiz- und Palliativarbeit am Jadebusen
  • Hotel Friesenhof
  • IBIS-Akademie gGmbH
  • IGBCE
  • IGMetall
  • innoVent Planungs GmbH & Co. KG
  • Jugendparlament Friesland
  • Jusos Friesland
  • Kath. Kirche Varel Pfarrei St. Bonifatius
  • Kinderkrippe Flohkiste Varel e.V.
  • Klare Kante
  • Klimagruppe Friesische Wehde
  • Kreislandvolkverband Friesland e.V.
  • Kreissportbund Friesland
  • Kunstraum Varel
  • Kunstwerkstatt Omumi
  • Kurhaus Dangast
  • Kurverein Dangast
  • LandFrauenverein Altjührden
  • LEADER Region Südliches Friesland
  • LionsClub
  • Mahnwache am Vareler Krankenhaus
  • marktlücke
  • Melodiewelten
  • MLPD Ortsgruppe Varel
  • Netzwerk Wirtschaft Varel e.V.
  • Niederdeutsche Bühne Varel e.V.
  • PAJ Palliativnetz Am Jadebusen gGmbH
  • Palliativnetz Am Jadebusen e. V.
  • platte anna
  • OMAS GEGEN RECHTS Varel
  • Ortsgruppe Friesische Wehde Bündnis90/Die Grünen
  • PAJ Palliativnetz Am Jadebusen gGmbH
  • Palliativnetz Am Jadebusen e.V.
  • Raum für Glaskunst
  • Rotary Club Varel-Friesland
  • Schmidt & Brune Immobilien GmbH
  • Schneeglöckchenhof
  • Salon Lübkemann
  • Schülervertretung des Lothar-Meyer-Gymnasiums
  • Seebrücke Friesland
  • Solidarität International e.V. Ortsgruppe Varel
  • SoVD
  • SPD Bockhorn
  • SPD Kreisverband Friesland
  • SPD OV Sande
  • SPD Varel
  • SPD Zetel
  • SPIELZEIT e.V.
  • TABULA MAGICA Cultur im Centrum
  • Tanzschule von Oehsen
  • Theilen Maschinenbau GmbH
  • Tierarztpraxis Für Alle Felle Dr.Silke Koebe
  • TuS Obenstrohe
  • TuS Varel 09
  • Upstalsboom Varel Dangast
  • Ver.di
  • Verein der Schülereltern und Freunde des Lothar-Meyer-Gymnasiums Varel
  • Verein für Kunst und Wissenschaft e.V. (seit 1877)
  • Vertrauensleute und Belegschaft der Premium AEROTEC
  • Wählergruppe Parteifreie Friesländer (PFF) Bockhorn
  • Waisenstift Varel
  • Weinladen Varel
  • Weltladen Varel
  • Werbegemeinschaft Varel e.V.
  • Werbeagentur Gundlach
  • watt en schlick fest
  • Wir für die Tiere
  • ZUKUNFT VAREL
  • Zusammen in Varel e.V.
Stand 23.02.2024
Agenda LEADER Jugendprojekt Mach dein Ding 2023

Agenda LEADER Jugendprojekt Mach dein Ding 2023

Unter dem sperrigen Projekttitel „LEADER-sensibilisierende Jugendpartizipation „Kleinprojekte für das Südliche Friesland 2.0“ kann die Agenda Varel ab sofort Projekte von jungen Menschen aus der Region unterstützen und finanzieren.

Die Agenda Varel möchte mit diesem Projekt Jugendlichen und jungen Menschen ermöglichen, ihr eigenes „Ding zu machen“ und sich mit einem eigenen Projekt zu verwirklichen. Es können Veranstaltungen, kleine Bauprojekte und Kampagnen beantragt werden.

Projektverantwortlich sind junge Menschen zwischen 14 und 29 Jahren hier aus der Region.

Ziel ist es ebenfalls sich niedrigschwellig mit dem LEADER-Förderprogramm vertraut zu machen und sich dadurch beispielhaft mit dem Thema öffentliche Förderung auseinanderzusetzten.LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Das Programm ist Teil des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

Eng betreut durch das Agenda Büro wird der Projektgruppe ermöglicht das Projekt durchzuführen und die Finanzen im Blick zu behalten.

Angesprochen sind alle zwischen 14-29 Jahren in Vereinen, Gruppen oder auch Einzelpersonen aus Varel, Zetel und Bockhorn.

Unterstützt können die jungen Menschen von hauptamtlichen oder ehrenamtlichen Personen

Diese können auch einer anderen Altersgruppe angehören.

Die einzelnen Kleinprojekte können maximal 5.000€ umfassen. Es sind Eigenmittel einzubringen.

HIER findest du alle Informationen zum Förderprojekt.

HIER findest du alle Projekte aus der letzten LEADER Periode 2019-2023.

Kinder der Kita am Wald auf einer Drinnenrutsche

Im Januar gab es eine tolle Überraschung für die Krippenkinder der Kindertagesstätte am Wald. Unsere „Förderinitiative Kita am Wald“ konnte mit Eigenmitteln der Mitgliedsbeiträgen und Fördergeldern der August-Desenz-Drehorgel Stiftung eine neue Rutsche für den Flurbereich finanzieren.

So ist auch Bewegung bei schlechtem Wetter im Innenbereich möglich. Die Rutsche steht allen drei Krippengruppen zur Verfügung.
Die Förderinitiative „Kindertagesstätte am Wald“ in der Karl-Nieraad-Str. möchte die städtische Kita mit zusätzlichen Angeboten und Spendengeldern unterstützen.
Dazu werden noch Mitstreiter: innen gesucht. Am 15. Februar um 19:30 Uhr gibt es eine Infoveranstaltung in der Kindertagesstätte.Wer Lust hat die Kindertagesstätte mit solchen tollen zusätzlichen Angeboten zu unterstützen, wie zum Beispiel die Rutsche, ist herzlich eingeladen, sich zu informieren.
Alle Informationen dazu, gibt es bei uns im Büro oder via persönliche Nachricht.

Lothar Macht auf der Mitfahrerbank Varel

Lothar Macht ist einer der Initiatoren der Mitfahrerbank Varel. Auf ihn solltet ihr in den nächsten Wochen besonders achten. Er hat Gutscheine für die Waschanlage zu verlosen.
Die sog. Mitfahrerbänke gibt es in der Oldenburger Straße, beim Krankenhaus und gegenüber Famila an der B 437.
Die Mitfahrerbänke sollen es Bürger:innen ermöglichen kostenlos von Autofahrer:innen mitgenommen werden um z.B. in die umliegenden Stadtteile zu kommen.
Im Rathaus kann man sich als Autofahrer:in und auch als Mitfahrer:innen registrieren lassen. So ist für beide Seiten eine Sicherheit garantiert.
Zum Gewinnspiel: Lothar wird sich bis Ende Februar immer mal wieder auf eine der Mitfahrerbänke setzen. Wer bereit ist, ihn mitzunehmen, nimmt an der Verlosung teil.
Kleiner Hinweis: Lothar ist ein klasse Mensch, ihn mitzunehmen führt auch zwangsläufig zu einem netten kurzweiligen Gespräch während der Autofahrt.
Lothar: Viel Spaß beim Herumfahren.
Liebe Vareler:innen: Lasst Lothar nicht zu lange auf den Bänken sitzen.
Mehr Infos zu den Mitfahrerbänken gibt es unter
Um Entwicklungen oder Veränderungen im Verein anzustoßen oder voranzutreiben kann manchmal ein Blick von außen helfen.
Ein individuelles Coaching kann ein einmaliger Termin sein, aber auch ein Prozess. Die Freiwilligenagentur möchte die Vereine/ Initaitiven/ Projektgruppen unterstützen, indem sie die Kosten für eine Erstberatung, also ein einmaliges Vereinscoaching durch eine externe Coachin, übernimmt. Danach entscheiden Sie individuell, ob Sie weitere Coachings auf eigene Kosten vereinbaren möchten.
Alle Details zum Download im INFOBLATT. 

Die Freiwilligenagentur „Ehrensache“ startet im Oktober ein neues Projekt: SPORADIS

SPORADIS sind kurzzeitig engagierte Freiwillige. Das Projekt richtet sich an diese sowie Vereine, Projektgruppen, Initiativen usw., die für einen kurzzeitigen Einsatz ehrenamtliche Unterstützung benötigen.

Du möchtest dich engagieren, jedoch nicht auf ein Tätigkeitsfeld oder eine Organisation festlegen? Dann werde SPORADI und engagiere dich kurzfristig für einzelne Einsätze!

Ihr seid ein Verein, eine Initiative oder Gruppe sucht für ein Fest, eine Veranstaltung oder einen Arbeitseinsatz helfende Hände? Dann meldet euch und wir bringen euch in Kontakt mit den SPORADIs!

Mach mit und registriere dich als SPORADI oder meldet euren Einsatz, für den ihr helfende Hände benötigt! Alle Infos findet hier HIER und natürlich direkt bei der Freiwilligenagentur: Anne Büttner // Schloßstr. 2 26316 Varel // 04451-9181063 // buettner@agenda-varel.de

Nach umfangreichen Planungsrunden und Abstimmungen mit den Denkmalschutzbehörden geht der Umbau der alten Börse zur „Börse der Ideen“ nun sichtbar voran. Pünktlich zum Tag des Denkmals am Sonntag hat der maßgetreue Wiederaufbau des Daches begonnen.

In den vergangenen Monaten hat das Planungsteam der Barthel Stiftung, die in dem klassizistischen Gebäude einen offenen Vernetzungs- und Begegnungsort entwickeln will, vielfältige Abwägungen getroffen. Dass der Umbau eines denkmalgeschützten Gebäudes von 1812 Überraschungen bieten würde, war allen klar. Wie groß die Aufgabe sein würde, war aber nicht absehbar.

Wie erhält man ein Denkmal und kommt trotzdem in der Gegenwart an? Was ist erhaltungswürdig, was steht einer zukünftigen Nutzung im Weg? Wie geht man mit einem schadstoffbehafteten Dach um, dass einer öffentlichen Nutzung entgegensteht? Welche energetischen Sanierungsmaßnahmen sind möglich, ohne zu tief in die Substanz des Denkmals einzugreifen?

In intensiven Gesprächen mit den Denkmalschutzbehörden ist es der Stiftung gelungen, gute Lösungen zu finden.

Während erster Umbaumaßnahmen wurden Stoffrückstände im Dachboden und an den Dachbalken gefunden, die heutzutage nicht mehr als Holzschutzmittel verwendet werden dürfen und gesundheitsgefährdend sind. Das Dach hatte irreparable Schäden erlitten. Nach eingehender Prüfung und externen Fachgutachten, sowie auf Empfehlung gemäß heutiger Statik- und Brandschutzverordnung hat sich die Stiftung und das Planungsteam gemeinsam mit der Denkmalschutzbehörde dazu entschieden, das Dach fachgerecht und fachkompetent abtragen und maßgetreu wieder errichten zu lassen. Der bedeutsamen Historie des Hauses bewusst, begleitet ein Fotograf den gesamten Umbau, sodass „Abgetragenes“ nicht ganz verloren geht.

Die Möglichkeiten energetischer Baumaßnahmen untersuchte das Planungsteam der „Alten Börse“ mit Fachexperten und -Beratern. Viele Faktoren spielten bei der gemeinsamen Entscheidung eine eminente Rolle: vorhandene Infrastruktur, Grundstücksgröße, Auflagen des Denkmalschutzes und Anforderungen des Brandschutzes. Unter diesen aktuellen Bedingungen kann derzeit nur eine neue Gastherme eingebaut werden. Daher wurden weitgreifende, technische Baumaßnahmen beschlossen, um den zukünftigen Heizungsbedarf möglichst gering zu halten und den Energieverbrauch zu optimieren.

 

Nachhaltigkeit besteht für die Stiftung darin, bestehende Bausubstanz zu erhalten, demnach die „Alte Börse“ in ihrer Ursprungsform mit all den Möglichkeiten aber auch Grenzen im Einklang mit Denkmalschutz, Brandschutz und Bauphysik der Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen.

Gemeinsam mit der Stiftung geht das Planungsteam um die Berliner Architekten Schönborn Schmitz und den Bauleiter Axel Jachol aus Oldenburg trotz unerwarteter Zusatzaufgaben und dadurch verschobenen Zeitplänen und gestiegenen Kosten von einer Eröffnung im kommenden Jahr aus.

Weitere Infos zur Börse der Ideen findest du auf der Homepage der Börse

Klimateppich zur Veranschaulichung der Klimaveränderung bei der Agenda Varel

Klimateppich

Wir verfügen seit neustem über ein tolles Angebot, welches wir kostenlos zur Verfügung stellen können.

250 Jahre Klimaveränderung auf 30 Meter dargestellt. Angeschafft wurde der sog. „Klimateppich“. Auf einem Bodenbanner zeigen die sogenannten warmings strips, vom britischen Klimawissenschaftler Ed Hawkins, die Erderhitzung in farbigen Streifen.
Eindringlich wird die Erderwärmung sichtbar, wenn man sich auf sein Geburtsjahr stellt und dort in die Zukunft oder Vergangenheit blickt. Je nach Jahrgang sehen die Lebensjahre erst blau und später rot aus oder für jüngere Jahrgänge von Anfang an zu rot. Rot veranschaulicht deutlich die Überhitzung der Erde.
Klimateppich zur Veranschaulichung der Klimaveränderung bei der Agenda Varel
Reiner Oberbeck hat den Klimateppich entwickelt und diesen mit zahlreichen Informationen bestückt. Forschungsergebnisse, wichtige internationale Meilensteine und politische Veränderungen sowie viele Fakten zur Klimaveränderung können nachgelesen oder per QR Code runtergeladen werden. Es können tropfende Eisberge und Filme abgespielt werden. Der „Teppich“ lädt zum Entdecken und Informieren und vor allem zum Diskutieren ein.
Es ist möglich mit Gruppen an dem Teppich zu Arbeiten. Die QR Codes können für Recherche und Gruppenarbeiten genutzt werden. Man kann sich kurze Filme abspielen lassen oder hören wie die Eisberge schmelzen. Die digitalen Möglichkeiten sind sehr abwechslungsreich.
Der Teppich besteht aus stabiler Folie, kann betreten und nass werden.
Wenn Sie Interesse haben, den Teppich zu nutzen, melden Sie sich gerne bei uns. 

Endlich geht es los! Die Freiwilligenagentur „Ehrensache“ hat jetzt – eingebettet hier auf unserer Homepage – im Rahmen eines geförderten Projektes noch in diesem Jahr einen Mitwirk-O-Mat.

GLEICH JETZT AUSPROBIEREN (KLICK)

Aber nochmal von vorn: Dies ist ein Engagement-Matching-Tool – also ein digitales Werkzeug – welches ein spielerisches „Matching“ zwischen einer Organisation oder einem Verein und den an einem Ehrenamt Interessierten schafft. Es verknüpft, „matcht“ also Interessen und Angebote miteinander. Es ist angelehnt an den bekannten „Wahl-O-Maten“.

Interessierte beantworten Fragen und erhalten dann in einem Ranking eine Liste von Engagement-Möglichkeiten in ihrer Nähe – ganz einfach. Durch diesen niedrigschwelligen Zugang ins lokale Engagement sollen vor allem junge Menschen angesprochen und für ein Engagement gewonnen werden.

Damit der Mitwirk-O-Mat in Varel auch mit Leben gefüllt wird, können sich alle interessierten Vereine, Gruppen Engagierter und andere Organisationen, die mit Ehrenamtlichen arbeiten, ab sofort registrieren. Je mehr Vereine usw. teilnehmen, umso besser!

Bis zum 30.11.2022 konnten sich Vereine für den Mitwirk-O-Mat registrieren, um bei der Veröffentlichung im Dezember bereits mit gelistet zu sein. Eine Registrierung ist auch danach aber noch jederzeit möglich. Wenn ihr Interesse habt, sprecht uns einfach an!

Weitere Infos und einen Eindruck davon, wie das Ganze dann aussieht, findet ihr auch auf der Homepage des Mitwirk-O-Maten.

Was habt ihr als Verein davon, mitzumachen?

Ihr als Verein, Organisation oder Gruppe Engagierter könnt auf diesem Weg mit wirklich wenig Aufwand neue Gruppen ansprechen und auf euch aufmerksam machen. Besonders junge Menschen informieren sich über das Internet und nutzen dafür gern genau solche Tools bzw. Werkzeuge. Menschen, die bisher vielleicht noch gar nicht wissen, dass es euren Verein gibt, können so von euch erfahren und sich über ein Ehrenamt informieren.

Außerdem: Dieses Angebot der Freiwilligenagentur „Ehrensache“ ist für euch als Verein kostenfrei und die Registrierung kurz und einfach. Zudem signalisiert ihr so, dass Nachwuchs bei euch willkommen ist.

Ganz wichtig: Wenn ihr dazu Fragen haben oder euch nicht sicher seid, ob der Mitwirk-O-Mat für euch passend ist, dann sprecht uns gern an! Gern erläutern wir euch weitere Hintergründe oder unterstützen beim Ausfüllen der Fragen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Die Agenda Varel ist Förderpartner der Barthel Stiftung

Logo der Barthel Stiftung

Eine gemeinsame Mission: die Welt zu einem besseren Ort machen.

Seit knapp 2 Jahrzehnten stellt die Barthel Stiftung mit ihrer jährlichen Förderung die finanzielle Grundlage für die wichtige Arbeit der Agenda; denn bürgerschaftliches Engagement ist der Grundpfeiler einer lebendigen Demokratie.

Engagement beginnt ab der Haustür im eigenen sozialen Raum. Nicht immer ist es sichtbar. Daher braucht es Vorbilder und Inspiration. Manchmal braucht es auch eine konkrete Unterstützung, um ins Tun zu kommen. Als zentrale Anlaufstelle bündelt das Agendabüro Angebot und Erfahrungen engagierter Menschen vor Ort und vernetzt sie miteinander. So entsteht gemeinsam ein Mehrwert für die Einzelnen und uns alle.

Mit dem gemeinsamen Einzug in die „Börse der Ideen“ geben wir bürgerschaftlichem Engagement einen realen Raum und verfolgen zusammen – aber jeder auf seine Art – das Ziel einer lebenswerten Welt weiter.

Theresa Hornischer, Stiftungsmanagerin Barthel Stiftung

Theresa Hornischer, Barthel Stiftung

Du bist hier richtig, weil

Du hast ein Projekt
und benötigst Hilfe in der Umsetzung.

Du hast eine Idee
weißt aber nicht wie du vorgehen solltest?

Du willst dich engagieren
weißt aber nicht was du genau machen könntest

Du bist engagiert
und möchtest dich bei anderen Projekten beteiligen.

Wir unterstützen dich von der Idee bis zur Umsetzung deiner Projekte. Die Agenda Varel bietet das passende Dach.

Ein Beispiel: Als Bewohner:in einer Nachbarschaft wünschst du dir eine Sitzgelegenheit auf einer freien Fläche. Du hast Lust, dort einen gemeinsamen Treffpunkt zu schaffen. Dann unterstützen wir dich. Wir beraten mit dir das weitere Vorgehen, mögliche Ansprechpersonen und Genehmigungen sowie die Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit.

Wir stehen dir während der gesamten Projektlaufzeit zur Seite.

Newsletter von Agenda Varel und Freiwilligenagentur „Ehrensache“

Du willst auf dem Laufenden bleiben, woran wir arbeiten und was sich in Sachen Engagement in Varel und Umzu so tut? Dann melde dich jetzt für unseren Newsletter an! Wir informieren einmal im Quartal über unsere Gruppen und Aktuelles aus der Engagementlandschaft, aber auch kurzfristig, wenn es zum Beispiel um eine aktuelle Veranstaltung geht.



Agenda Varel

Wir beraten dich individuell zu Projektideen und unterstützen bei der Umsetzung.

Unsere Gruppen:

  • Arbeitskreis Weinberghaus
  • Permakulturprojekt „Selbstfairsorgt“
  • Agendagruppe Klimaschutz

Freiwilligenagentur Varel

Wir sind deine Anlaufstelle, wenn du dich ehrenamtlich engagierst oder engagieren möchtest.

Unsere Angebote:

  • Engagementberatung
  • Ehrenamtskarte
  • Mitwirk-O-Mat
  • Vereinsstammtisch „Varel trifft…“

Noch Fragen offen?

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und beraten bzw. unterstützen dich kostenfrei. Wenn wir dich und deine Projektgruppe mit der Agenda begleiten, muss mindestens eine Person Vereinsmitglied werden. Der Mitgliedsbeitrag kostet pro Jahr 10 €.

Auch wenn du dir nicht ganz sicher bist, kannst du dich jederzeit bei uns melden oder einfach mal auf einen Tee vorbeikommen. Wir freuen uns immer über Besuch! Im Gespräch finden wir dann heraus, ob wir selbst dir weiterhelfen können oder vielleicht eine Idee haben, an wen du dich wenden kannst.

0
Anzahl Mitarbeiterinnen
0
Anzahl begleiteter Projekte/Projektgruppen seit 2018
0
Vereinsmitglieder Trägerverein für die Lokale Agenda 21 in Varel e.V.
0
Anzahl Engagementangebote der Freiwilligenagentur

Agenda 2030

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

SGD 1 Menschen keine Armut
SGD 2 Nahrung, kein Hunger
SGD 3 Gesundheit
SGD 4 Bildung
SGD 5 Logo Ziel für Nachhaltige Entwicklung Geschlechtergerechtigkeit
SGD 6 Logo Ziel für Nachhaltige Entwicklung Wasser
SGD 7 Logo Ziel für Nachhaltige Entwicklung Energie
SGD 8 Logo Ziel für Nachhaltige Entwicklung
SGD 9 Logo Ziel für Nachhaltige Entwicklung
SGD 10 Logo Ziel für Nachhaltige Entwicklung Ungleichheiten
SGD 11 Logo Ziel für Nachhaltige Entwicklung Städte
SGD 12 Logo Ziel für Nachhaltige Entwicklung Ring
SGD 14 Logo Ziel für Nachhaltige Entwicklung Erde
SGD 14 Logo Ziel für Nachhaltige Entwicklung Fisch
SGD 15 Logo Ziel für Nachhaltige Entwicklung Baum und Vögel
SGD 16 Logo Ziel für Nachhaltige Entwicklung Taube
SGD 17 Logo Ziel für Nachhaltige Entwicklung Ringe

Unser Vorstand

V.l.n.r.: Hans-Joachim Meyer zum Felde, Barbara Kanngießer, Jan Focko Janssen, Dorothee Evers

Der Vorstand der Agenda Varel stellt sich vor.

Komm‘ auf einen Tee bei uns vorbei.

Geschäftsstelle und Büro der Agenda und Freiwilligenagentur Varel von außen
Kontakt

04451 9181063
info@agenda-varel.de

Agenda Varel und Freiwilligenagentur „Ehrensache“
Schloßstr. 2
26316 Varel

Öffnungszeiten von Agenda Varel und Freiwilligenagentur „Ehrensache“

Mo.: 9:00 – 14:00 Uhr
Di.: 9:00 – 14:00 Uhr
Mi.: 9:00 – 12:00 13:00 – 18:00 Uhr
Do.: 9:00 – 14:00 Uhr
Fr.: 13:00 – 16:00 Uhr